Gesendet.

Schreibwerkstatt: „Gesendet“ – Geschichten von Botschaft und Begegnung

27.-28.Oktober 2018 – Samstag, 10.00h bis Sonntag, 13.00h – Akademie „Die Wolfsburg“ – Mülheim a.d. Ruhr

Sendung, das ist ein sehr altes und gleichzeitig sehr neues Wort: Wer ist heute „gesendet“, der klassische Prophet oder die Fernsehshow? Wer hat die Vollmacht zu „senden“? Und wer sind die Empfänger? Auf den Spuren dieses „Wortraums“ braucht es Sendungsbewusstsein.

„Gesendet“, das ist zudem eins der Adjektive aus dem Zukunftsbild des Bistums Essen. Gemeint ist damit, dass Menschen einen Auftrag haben, etwas zu tun in dieser Welt. Doch wer „sendet“ heute aus? Wer hat die Vollmacht dazu und wer bestimmt im Medienzeitalter die Inhalte? Auch Geschichten von Absendern und Empfängern, vom Botesein und Briefeschreiben, von Auserwählten und Gesandten, von Momenten des „unbekannt verzogen“ und „Sendung geht zurück an Absender“ gehören zum Wortfeld, dessen schriftstellerische Erkundung sich lohnt. Außerdem sind Texte möglich, die von Sendungsbewusstsein und Sendungsverfolgung erzählen und auch die Frage zulassen:  Was geschieht, wenn es einen Bruch gibt zwischen Sender und Empfänger? Wie ist Kommunikation dann noch möglich?

Herzlich willkommen: Alle, die Lust am Schreiben haben, am Formulieren und Geschichtenaufspüren, am Erfinden und Entdecken. Ob stilsicher oder stilsuchend, mit viel Erfahrung oder wenig. Hier ist Raum, sich auszuprobieren.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt’s ganz bald hier: Die Wolfsburg